berühren beleben befreien
berühren           beleben            befreien 

tier-mensch-coaching

Manchmal 'läuft' es mit den Tieren nicht so, wie man es sich als Hunde- oder PferdebesitzerIN wünscht. In all den Jahren der Erfahrung im Coaching von Mensch und Tier ist - außerhalb von körperlichen Gründen - fast immer die Verbindung zwischen zwei völlig unterschiedlichen Individuen unterbrochen und die Kommunikation läuft ins Leere oder ist gestört. Dabei braucht es oft nicht viel, damit wieder eine Einheit entstehen kann.

 

Ich unterstütze Sie als Hunde- oder PferdebesitzerIN mit Methoden aus dem Coaching, der Kinesiologie und dem Mentaltraining. Blockaden zeigen sich meist in immer wiederkehrenden unerwünschten Verhaltensweisen oder im schlechteren Fall in bereits manifestierten Erkrankungen. Alles ist immer eine Frage des Energieflusses. Dort, wo keine Energie fließt, können auch keine Veränderung und damit keine Lebendigkeit stattfinden. Die meiste Kommunikation bei Tieren und somit auch zwischen Mensch und Tier findet auf der nonverbalen Ebene stattfindet. Dies ist die Ebene, auf der sich Ihr persönliches Energiepotential zeigt. Mit meinen Methoden unterstütze ich Sie nachhaltig in der Veränderung und Optimierung dieses Potentials - was automatisch eine Verbesserung zwischen Ihnen und Ihrem Tier zur Folge hat. Die Ergebnisse sind dabei immer sehr berührend und nachhaltig, wenn eine außergewöhnlich reiche Symbiose entsteht.

 

Ich freue mich sehr darauf, Sie in Ihren Erfolg im Umgang mit Ihrem liebsten Tier begleiten zu dürfen. Allerdings bitte ich Sie um 'Mitarbeit'. Veränderung kann nur stattfinden, wenn Sie zuerst bereit sind für Veränderung - nicht Ihr Tier.

 

 

Die Kinesiologie zeigt unterstützend bei Tieren sehr wirkungsvolle Effekte. Hier kann sie präventiv und auch zur Rehabilitation eingesetzt werden. Gebiete, in denen die Kinesiologie erfolgreichen Einsatz gefunden hat, können beispielsweise sein:

 

 

 

  • Probleme des Bewegungsapparates / Haltungsthematiken
  • Innere körperliche Erkrankungen
  • Psychisch-seelische Probleme
  • Emotionale Traumata
  • Optimierung der Beziehung von Tier und Tierhalter
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Rehabilitation nach Operationen
  • Allgemeine Gesunderhaltung des Tieres